Häufige Fragen

#

Was ist Yoga?

Yoga bedeutet Vereinigung: Die Vereinigung des Körpers mit der Seele, des Menschlichen mit dem Göttlichen, des Endlichen mit dem Unendlichen.

Im Westen wird Yoga meist mit Hatha-Yoga gleichgesetzt. Hatha-Yoga ist gelegentlich eine Anfangsstufe des Yogaweges, bei der Körper und Psyche sich entspannen können. Viele Menschen praktizieren allerdings erfolgreich Yoga ohne je mit Hatha-Yoga in Berührung zu kommen.

Meditation ist ein unverzichtbarer Teil des Yogas. Es ist die Methode, den Verstand beherrschen zu lernen und so in die innere Wirklichkeit einzutauchen.

Es gibt viele verschiedene Yogawege und dementsprechend viele verschiedene Meditationstechniken. Beispiele dafür sind Bhakti Yoga, der Weg der Liebe, Karma Yoga, der Weg des selbstlosen Dienens, oder Jnana Yoga, der Weg der Erkenntnis. Kein Weg ist für alle der beste; jeder einzelne muss sich den Weg aussuchen, der am besten zu ihm passt.

(Im Bild wird übrigens ein Hatha-Yogi gezeigt. Die meisten Menschen verbinden mit Yoga vor allem jene im Hatha Yoga geübten Körperstellungen. Diese Übungen gelten allerdings nur als Vorstufe des eigentlichen Yogas und können per se nicht zum Ziel des Yogas führen. Es ist wohl sehr lohnend, Hatha Yoga zu praktizieren - insbesondere wenn man einen gesunden Körper anstrebt, aber um den eigentlichen Yogaweg zu folgen, sind Hatha Yoga-Übungen keinesfalls nötig).

Weitere Fragen: